< „Erlebe den Unterschied“
04.05.2015

Mehr als 10.000 John Deere-Forstmaschinen aus Finnland in zehn Jahren


Am 24. April feierte das finnische Unternehmen John Deere Forestry Oy auf der Maschinentagung in Joensuu, Finnland, zusammen mit seinen Kunden das zehnjährige Bestehen seiner Forstmaschinenmarke John Deere. Die vormaligen Timberjack-Maschinen wurden durch die John Deere-Reihe ersetzt, die dem Publikum erstmals 2005 auf der schwedischen ELMIA-Messe präsentiert wurde. 

Das finnische Industrieunternehmen Rauma-Repola gründete 1972 im ostfinnischen Joensuu ein Werk zur Herstellung von Forstmaschinen, Baggern, Grader, Rüttelwalzen sowie Sieben und Zubringern für Brechanlagen. Bisher wurden in Joensuu mehr als 25.000 Forstmaschinen hergestellt, die letzten 10.000 unter der Marke John Deere.

Das Werk Joensuu ist der weltweit größte Hersteller von Cut-To-Length-Forstmaschinen (CTL). Die Gesamtfläche des Werks beläuft sich auf etwa 25.000 m². Die Maschinen sind zu 80 % finnischen Ursprungs und etwa 90 % der Produktion gehen in den Export. John Deere beschäftigt in Finnland annähernd 700 Personen, von denen etwa 400 im Werk Joensuu arbeiten – innerhalb des letzten Jahres wurden dort über 60 neue Mitarbeiter eingestellt. Zuliefererfirmen des Werks beschäftigen etwa 1.000 weitere Personen in Finnland.

Mit dem Anstieg von Produktionszahlen und den qualitativen Erwartungen der Kunden hat die kontinuierliche Entwicklung der Produktionsprozesse an Bedeutung gewonnen. In den letzten Jahren hat John Deere in das Werk Joensuu Investitionen in Höhe von mehr als 30 Millionen Euro getätigt. 2011 wurde ein neues Verwaltungsgebäude mit einer Fläche von 2.000 m² errichtet und im Folgejahr entstanden neue, 1.500 m² große Montageräumlichkeiten. Ferner wurde in die Automatisierung der Rahmen- und Auslegerfertigung investiert, und gleichzeitig wurde die Montage von Harvestern und Rückezügen auf eine fließende Fertigungslinie zusammengelegt. Die bedeutsamen Investitionen sind ein Beleg dafür, dass sich John Deere voll und ganz dem finnischen Forstmaschinen-Know-How verschrieben hat.

Nach den letzten Erneuerungen und Erweiterungen können im Werk täglich acht Maschinen fertiggestellt werden. Dank der hohen Produktionskapazität und den hochentwickelten Herstellungsprozessen auf dem neuesten Stand der Technik werden die Maschinen den Kunden schnell und pünktlich geliefert. Eine wertvolle Unterstützung dabei bietet mit einer Fläche von 12.000 m² der Zuliefererpark Green Park, der um das Werk in Joensuu herum als Ergebnis der Zusammenarbeit von städtischen und regionalen Behörden und Organisationen entstanden ist. Die meisten Unternehmen im Park beliefern John Deere.

Ebenso arbeitet das Werk Joensuu mit weiteren Werken der John Deere-Gruppe eng zusammen.  John Deere ist von den grossen Maschinenherstellern die einzige Firma die sowohl Langholz- als auch Kurzholzmaschinen weltweit herstellt. Langholzmaschinen machen ca. 2/3 des weltweiten Forstmaschinenmarkts aus, was einer Anzahl zwischen 6.000 und 8.000 Maschinen pro Jahr entspricht. John Deere ist führender Hersteller von Maschinen für beide Holzerntetechnologien. In den außereuropäischen Märkten gehören auch Maschinen zum Waldwegebau und zur Hantierung von Sägeware zum Lieferumfang von John Deere.


Anschrift:
Gartner GmbH
John Deere Vertragshändler
Langestrasse 238
77855 Achern-Gamshurst
Kontakt:
Tel: 07841-1091
Fax: 07841-26020

E-Mail: gartner-gmbh@t-online.de

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?